1 2

Sulzkogel am 8. April 2018

Zu Siebt fuhren wir mit dem AV-Bus nach Kühtai.

Die Parksituation ist dort zum Glück sehr gut, da wir am Parkplatz des Drei-Seen-Lifts zu früher Stunde bequem Platz fanden. Der Aufstieg führte uns erst über die Rodelbahn, dann über den Staudamm des Stausees zur Dammkrone. Am See entlang mussten wir erst wieder ein Stück mit den Fellen abfahren, da der Wasserstand des Sees so tief war. Am Ende des Sees gewannen wir dann schnell an Höhe. Häufige Trinkpausen waren nötig, da die Sonne den Aufstieg ziemlich warm gestaltete. Erst kurz vor dem Skidepot kühlte der Wind so stark, dass man die Jacke wieder gut vertragen konnte.
Die letzten Meter zu Fuß zum Gipfel waren dann völlig problemlos. Dank des schönen Wetters konnten wir eine tolle Rundumsicht genießen.
Die Brotzeitpause verschoben wir auf später, um einen Platz zu haben, wo wir Sonne und Wärme genießen konnten. Allerdings durften wir nicht zu lange Pause machen, damit der Schnee auch noch fahrbar war und nicht zu tief wurde.
Am See entlang zogen wir noch einmal die Felle auf, um schließlich hinter dem Staudamm über die leere Piste abzufahren.
Den Abschluss der Tour bildete dann die Einkehr in der Dortmunder Hütte.

Drucken E-Mail

  surf logo grau k                                   logo kraxla berg                                  jack wolfskin logo grau                                 papistock logo grau                                  eichberger logo grau