1 2

Fluchtkogel am 26. Juli 2014

Zu viert fuhren wir optimistisch am Samstag früh nach Vent.

Als wir an den Rofenhöfen losmarschierten war es zwar bedeckt aber noch trocken. Schon nach kurzer Zeit setzte leichter Sprühregen ein, der aber noch zu ertragen war. Am Hochjochhospiz angekommen kehrten wir ein, um im Trockenen Rast zu machen. Während wir über den weiteren Tourenverlauf berieten verstärkte sich der Regen. Da uns die Hüttenwirtin auch für den Sonntag keine Hoffnung auf besseres Wetter machen konnte, beschlossen wir schließlich umzukehren. Nachdem wir auf dem Brandenburger Haus Bescheid gegeben hatten, packten wir uns möglichst wasserfest ein und machten uns auf den Weg zurück nach Vent im Regen.

Drucken E-Mail

  surf logo grau k                                   logo kraxla berg                                  jack wolfskin logo grau                                 papistock logo grau                                  eichberger logo grau   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.