1 2

Hoher Seeblaskogel am 6./7. August 2016

Zu sechst fuhren wir am Samstag bei bedecktem Wetter nach Gries im Sulztal.

Auf einem schönen Weg bei bedecktem Himmel stiegen wir auf zur Winnebachseehütte. Dort bezogen wir unser neu renoviertes Lager und stärkten uns mit einer Suppe. Dann schulterten wir wieder den erleichterten Rucksack und brachen auf Richtung Gänsekragen. Wir brachen den Gipfelsturm dann auf 2800 m ab, da der Neuschnee auf dem felsigen Aufstieg doch zu viel wurde und auch keine andere Aussicht zu erwarten war, als am Umkehrpunkt.

Am Sonntag Früh grüßte uns blauer Himmel und wir brachen auf Richtung Hoher Seeblaskogel. Ab 2500 m ging es auch hier durch den Neuschnee vom Freitag. Als wir auf den Grüne Tatzenferner kamen mussten wir fast knietief spuren, so dass wir die geplante Ausstiegszeit nicht ganz einhalten konnten. Aber da das Wetter einfach traumhaft war spielte das keine Rolle. Beim Abstieg war der Schnee dann schon ein bisschen weniger und wir machten auf der Hütte noch eine kurze Pause, bevor wir ins Tal abstiegen.

Drucken E-Mail

  surf logo grau k                                   logo kraxla berg                                  jack wolfskin logo grau                                 papistock logo grau                                  eichberger logo grau   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.