1 2

Ausweichtour Laber am 19. Mai 2019

Aufgrund der noch vorherrschenden Schneelage fuhren wir nach Ettal, um den Laber von Süden aus zu besteigen.

 

Da es erst wieder weit herunter geschneit hatte, kam das ursprüngliche Ziel (Joch und Hönig)nicht in Frage, da der Führer extra darauf hinweist, diese Tour nur bei trockenem Wetter zu gehen.

Also entschieden wir uns für eine südseitige Tour, die uns nicht so hoch hinaus führt. Von Ettal aus wanderten wir bei schönem Wetter Richtung Laber. Nach der Abzweigung zum Ettaler Mandl kamen wir dann auch auf diesem Aufstieg mit Schnee in Berührung. Auf den letzten Höhenmetern mussten wir sogar noch ein steiles Schneefeld queren.

An der Bergstation angekommen löschten wir unseren Durst auf der Terrasse. Andi und Stefan machten dann noch einen Abstecher zu dem etwas versteckt liegenden Gipfelkreuz des Laber, während die anderen etwas abseits des Gaststättenbetriebes Brotzeit machten.

Nach der Brotzeit machten wir uns an den Abstieg und erreichten den Parkplatz, als es gerade anfing zu regnen – gutes Timing.

Zum Abschluss der Tour kehrten wir noch in der Schaukäserei ein.

Drucken E-Mail

  surf logo grau k                                   logo kraxla berg                                  jack wolfskin logo grau                                 papistock logo grau                                  eichberger logo grau