1 2

Pitztalrunde von 16. bis 18. August 2019

Zu Acht (Christine, Angelika, Juliane, Vroni, Monika, Peter, Harry und Sven) machten wir uns auf den Weg ins Pitztal nach Jerzens.

Den Aufstieg verkürzten wir mit der Hochzeigerbahn bis zur Mittelstation. Von dort überschritten wir auf einfachen Pfaden zuerst den Hochzeiger, 2.560 m, und stiegen weiter durch ein schuttiges Kar von der Westseite über einen schönen Felskamm zur Wildgratspitze 2.971 m. Bereits vom Gipfel konnten wir unser Tagesziel erspähen, die Erlanger Hütte 2.541, wunderschön am Wettersee gelegen. Auch der Abstieg gestaltete sich problemlos.

Am nächsten Morgen führte uns unser Weg nach Süden über die Scharte des Dreirinnenkogel sehr reizvoll an mehreren Seen vorbei bis zur Feilerscharte. Von dort gelangten wir über den technisch einfachen Westgrat zum Gipfel des Fundusfeilers, der mit 3.079 m den höchsten Punkt unserer Runde bildet. Bei angenehmen Wetter blieben wir etwas länger am Gipfel und konnten die Aussicht zu den Stubaier und Ötztaler Gletschern genießen. Der Weiterweg führte zurück zur Feilerscharte, im Weiteren hinüber zum Lehnerjoch und zum Leidwesen von so manchem Teilnehmer weit hinunter zur Ludwigsburger Hütte. Dafür war das Essen ganz hervorragend, besonders der Kaiserschmarrn.

Unser letzter Tag brachte uns morgens wieder zurück zum Lehnerjoch, von dem wir zunächst zum Schafhimmel, 2.820 m, stiegen. Ab hier kraxelten wir bei besten Bedingungen und einer wunderbaren Fernsicht über den Ludwigsburger Grat bis zur Kreuzjöchlspitze, 2.908 m. Dabei waren einige ausgesetzte Klettereien zu bewältigen, die meist durch Ketten entschärft waren. Die Aussicht reichte von der Wildspitze bis in die Bernina, Silvretta, Lechtaler Alpen und Zugspitze. Durch eine sehr steile Rinne stiegen wir ab zum Hohen Gemeindekopf, 2771 m, dem sechsten und letzten Gipfel auf unserer Runde. Schließlich führte uns unser Rückweg durch das Riegetal unterhalb des Hochzeigers vorbei bis wir rechtzeitig und wohlbehalten die Seilbahnstation erreichten und es uns bei Eis, Apfelstrudel und Cappuccino gut gehen ließen.

Sven Maertz

Drucken E-Mail

  surf logo grau k                                   logo kraxla berg                                  jack wolfskin logo grau                                 papistock logo grau                                  eichberger logo grau   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok