1 2

Rinnenspitze am 21.8.2022

Nur zu dritt machten wir uns auf ins Stubaital.

 

In Sedugg mussten wir feststellen, dass die Zufahrt zu den Oberissalmen, aufgrund von Murenabgängen nicht möglich war. Wir stellten uns schon auf eine Stunde mehr Aufstieg ein und marschierten los, da überholte uns das Almtaxi und wir nahmen das Angebot uns mitzunehmen gerne an. So erreichten wir auf der zum Teil provisorischen Straße doch ohne körperliche Anstrengung die Oberissalm und unser Aufstieg begann, wie geplant.

Durch die Schleierbewölkung hielten sich die Temperaturen im Aufstieg in Grenzen und wir erreichten nach einer Stunde und 15 Minuten die Franz-Senn-Hütte. Nach einer kurzen Pause setzten wir unseren Aufstieg zur Rinnenspitze fort. Zuerst auf einem Wanderweg, dann über Blockgelände, am Schluss über einen mit Drahtseil gesicherten Grat erreichten wir den Gipfel, der leider zu dem Zeitpunkt weitgehend in Wolken gehüllt war. Daher hielten wir uns nicht sehr lange auf und kehrten im Abstieg noch an der Franz-Senn-Hütte ein.

Den weiteren Abstieg machten wir dann bis Sedugg zu Fuss.

Drucken E-Mail

  surf logo grau k                                   logo kraxla berg                                  jack wolfskin logo grau                                 papistock logo grau                                  eichberger logo grau   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.