Wanderung durchs Schwarzlaichmoor

Zwölf Seniorinnen und Senioren der OG Hohenpeißenberg folgten am 2. Mai der Einladung zu einer Wanderung durchs Schwarzlaichmoor. Da es letzter Zeit sehr trocken war, bot sich diese Wanderung an, weil  die Wege nach viel Regen doch teilweise sehr nass und sumpfig sind.

 

Nur wenige kannten das schöne und interessante Gebiet mit seinen Weihern und die der Natur überlassene Baum- und Pflanzenwelt. Nach einem Halt am ersten Weiher ging es weiter auf einem schmalen Pfad, auf dem wir auf den Hobby-Fotografen und Kenner des Schwarzlaichmoors, Hermann Weckerle, trafen. Welch ein Glücksfall. Er zeigte uns den Weg zu den Zwergbirken, die es in Mitteleuropa nur selten gibt. Auch die Rosmarinheide hatten wir noch nie gesehen; danke Hermann. Zurück am Normalweg kamen wir kurze Zeit später zu den vielen Sumpf-Callas, von denen die ersten bereits erblüht sind. Nachdem wir den Wald verlassen hatten, zeigten sich die Wiesen in schönster Blütenpracht mit Trollblumen, Mehlprimeln und Knabenkraut. Der Weg  zurück führte uns dann noch zum Badeweiher.
Bevor wir uns, beindruckt von unserer schönen Heimat, verabschiedeten,  entstand noch ein letztes Foto im Garten des Gasthauses „Hetten“. Wir versammelten uns um einen dort aufgestellten Fruchtbarkeitsgott, den der Hettenwirt wohl aus Bali mitgebracht hatte.

Organisation d. Wanderung, Bericht u. Bilder: Elsa Schwaiger

Drucken E-Mail

  surf logo grau k                                   logo kraxla berg                                  jack wolfskin logo grau                                 papistock logo grau                                  eichberger logo grau   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok